Ihr Webbrowser ist veraltet und wird von Microsoft Windows nicht mehr unterstützt. Aktualisieren Sie auf einen neueren Browser, indem Sie eine dieser kostenlosen Alternativen herunterladen.

Keine Entwaldung

Als weltweit führender Hersteller pflanzlicher Brotaufstriche versteht Upfield seine Vision einer «besseren pflanzlichen Zukunft» als Antrieb, die Inhaltsstoffe seiner Produkte so zu beschaffen, dass der Reichtum des kostbaren Ökosystems der Welt gesichert und unser Planet für kommende Generationen geschützt wird.

Angesichts der verheerenden Auswirkungen der Entwaldung verpflichtet Upfield sich daher vollumfänglich zu einer verantwortungsbewussten Beschaffung seiner Inhaltsstoffe, darunter Palm- und Sojaöl sowie Verpackungsmaterialien wie Zellstoff und Papier, und zur Einhaltung der unternehmenseigenen Richtlinien und Wahrung der Transparenz. Dadurch stellen wir sicher, dass die Lieferkette von Upfield keine Entwaldung zur Folge hat und der Wandel innerhalb der Branche vorangetrieben wird.

Palmöl: 100 % nachhaltige Beschaffung

Upfield verwendet Palmöl in mehreren seiner Produkte. Wir schätzen die zahlreichen ökologischen und gesundheitlichen Vorteile, die Palmöl gegenüber anderen Inhaltsstoffen bietet. Dazu gehören zum Beispiel Ernteeffizienz, Performance,  Textur und Geschmack.

Gleichzeitig ist uns bewusst, dass die Beschaffung von Palmöl Auswirkungen auf die Umwelt hat. Aus diesem Grund beziehen wir für unsere Produkte zu 100% nachhaltig zertifiziertes Palmöl. Bis Dezember 2019 wollen wir zudem eine vollständige Rückverfolgbarkeit erreichen. Damit sind wir Vorreiter im Bereich pflanzlich basierter Nahrungsmittel.

Flora Plant™ bezieht ausschliesslich sogenanntes «segregated» Palmöl. Das bedeutet, dass unser Palmöl zertifiziert und von konventionellem Öl getrennt ist. Es enthält physisch nachhaltiges Palmöl einer oder mehrerer RSPO-zertifizierter Plantagen. 

Um zu garantieren, dass für die Herstellung des von uns verwendeten Palmöls keine Abholzung stattfindet, setzten wir uns für folgende Punkte ein: 

  • Keine Umwandlung von Regionen mit hohem Erhaltungswert / Naturschutzgebieten
  • Keine Umwandlung von Wäldern mit hohem Kohlenstoffbestand
  • Keine Brandrodungen in Vorbereitung auf Neu- und Wiederanpflanzungen
  • Eine schrittweise Reduzierung der Treibhausgasemissionen bei bestehenden Lieferanten

Link zu : www.rspo.org

Satellitengestützte Kontrolle und Überprüfung

Zertifizierung ist ein wichtiger Weg, um zu garantieren, dass innerhalb unserer Lieferketten keine Abholzung stattfindet. Wir beziehen 100% unseres Palmöls aus nachhaltig zertifizierten Quellen und verpflichten uns, die Einhaltung unserer Richtlinien zu kontrollieren und zu überprüfen.

Dies geschieht seit September 2019 unter anderem in Zusammenarbeit mit Starling, einem Unternehmen von Airbus und Earthworm. Starling verfügt über eine innovative Satellitenüberwachungstechnologie, mit deren Hilfe dank hochauflösender Bilder und Radardaten Veränderungen der Landoberfläche beobachtet werden können. Durch die Kartierung der Mühlenstandorte entlang unserer Lieferkette können wir herausfinden, wo möglicherweise Abholzung auftritt. Der erste Pilotversuch findet in Indonesien statt, da sich dort 50% unseres Palmöls und 70% der Mühlen unserer Lieferkette mit hohem Risikopotenzial befinden. Im Jahr 2020 werden wir den Einsatz ausweiten und unsere weltweite Lieferkette für Palmöl abdecken.

Die Abholzung der Wälder zu stoppen ist eine große Herausforderung. Indem wir das Geschehen vor Ort verfolgen können, ist jedoch ein erster wichtiger Schritt getan. So können wir schneller und gezielter eingreifen.

In folgendem Video wird erklärt wie das System funktioniert:

Sojaöl: aus 100% nachhaltigem Anbau

Einige Produkte von Upfield enthalten Sojaöl – ein Nebenprodukt der Sojamehlproduktion. Wir sind überzeugt, dass durch das von uns verwendete Sojaöl die Produktivität und Effizienz des Anbaus gesteigert, potenzielle Abfälle vermieden und die Umweltbelastungen minimiert werden.

Upfield teilt die Besorgnis über die Produktion von Sojaprodukten und strebt volle Transparenz durch Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen in den Gemeinden und externen Spezialisten an. 95% des von Upfield verwendeten Sojaöls werden in den USA und in Kanada angebaut und entsprechen den lokalen Umweltvorschriften. Die übrigen 5% stammen aus Europa und Brasilien – im Einklang mit dem Sojamoratorium zum Schutz des Amazonasbeckens.

Upfield wird innerhalb seiner Sojalieferkette nicht zu neuer Entwaldung beitragen und darüber hinaus mit Sojafarmern in den USA zusammenarbeiten, um die Bodenqualität zu schützen. In diesem Zusammenhang unterstützen wir die Pflanzung von Zwischenfrüchten als Gründüngung.

Sojaols

Zellstoff und Papier: aus 100% nachhaltigem Anbau

Upfield verwendet Zellstoff und Papier für die Verpackung. Wir halten die FSC-Standards des Forest Stewardship Councils ein und haben uns verpflichtet, ausschliesslich Zellstoff- und Papierlieferanten zu wählen, die FSC-zertifiziert sind oder eine vergleichbare Zertifizierung nachweisen können (z. B. PEFC). Wo immer dies machbar ist, verwenden wir für unsere Produkte recyceltes Material. Im Jahr 2018 stammten rund 60% des von uns verwendeten Papiers aus Recyclingquellen.

Wir setzen alles daran, die Abholzung von Wäldern innerhalb unserer Lieferkette zu verhindern und mögliche Probleme, die sich aus der Waldschädigung und dem Rückgang der biologischen Vielfalt ergeben, besser zu verstehen und zu lösen. Aus diesem Grund legen wir grössten Wert darauf, alle lokalen und nationalen Richtlinien einzuhalten und ausschliesslich legal geschlagenes FSC-Holz aus nachhaltigen Quellen zu beschaffen. Der Schutz von Wäldern mit hohem Kohlenstoffbestand sowie der Schutz von Standorten mit hohem ökologischem Wert bestimmen ebenfalls unser Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit.

Zelfstoff und papiereninkaufe